Theater in OHZ
Theater in OHZ Immaterielles Kulturerbe

Oktober / November 2017 "Eenmol na baben"

Musikalisches Lustspiel von Ingo Sax
Regie: Nina Arena (als Gast)


Aufführungstermine

O
k
t
o
b
e
r
Sa14.20:00 Uhr
So15.16:00 Uhr
Fr20.20:00 Uhr
Sa21.20:00 Uhr
So22.16:00 Uhr
Di24.20:00 Uhr
Mi25.20:00 Uhr
Fr27.20:00 Uhr
So29.16:00 Uhr
Di31.20:00 Uhr

N
o
v
Do02.20:00 Uhr
Fr03.20:00 Uhr
So05.16:00 Uhr

Flyer Download

Unser Theater-Bistro ist bereits eine Stunde vor der Vorstellung für Sie geöffnet.


"Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje, in de See! Miene Fro, de Ilsebill, will nich so, as ick man will...", so stöhnt der arme Fischer, dessen Frau - aus einfachen Verhältnissen kommend - auf den Geschmack nach Erfolg und Luxus gekommen ist und dabei zunehmend Maß und Anstand verliert.

Bild

(Anna Frerichs, Tina Stelljes, Jens Wendelken, dahinter Edda Hillmann-Quest und Jürgen Allwardt)

Wer kennt sie nicht, die Geschichte, die mit Augenzwinkern vom Hochmut erzählt, der bekanntermaßen vor dem Fall kommt. Ingo Sax hat die Geschichte vom Fischer und seiner Frau - pfiffig und mit viel Komik - in neue Gewänder gekleidet. Der Butt ist ein Kredithai, der der Fischersfrau Ilse erst den Geldhahn auf- und dann wieder zudreht.
Saftige Rollen und mitreißende Melodien komplettieren das Ganze zu einem Heidenspaß.



Karten im Vorverkauf beim Osterholzer Zeitungsverlag
Pressehaus, Bördestraße 9
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel. (04791) 303 435

Hier finden Sie weitere Vorverkaufsstellen



Pressestimmen

Osterholzer Kreisblatt am 25. September:
"Stimmloser Fisch und Fischersfrau"
"Die Vorbereitungen für die neue Saison des Theaters in OHZ laufen - Karten gibt es ab September"


"Eenmol na baben" heißt es ab 14. Oktober auf der Bühne auf Gut Sandbeck. Die Scharmbecker Speeldeel, die hinter dem TiO steht, eröffnet mit dem Lustspiel von Ingo Sax die neue Saison. (...) Gleich zu Beginn präsentiert die Bühne ein Ausstattungsstück mit vielen Schauspielern. Sax hat es als musikalisches Lustspiel geschrieben. "Wir führen es als Lustspiel mit Musik auf", erklärt Carsten Mehrtens vom TiO. Die Originallieder werden durch eingängige Melodien ersetzt. "Die kennt jeder", meint Gries. Nina Arena hat eigens neue Texte dazu geschrieben. Erzählt wird die Geschichte "Der Fischer und seine Frau" – allerdings in einer neuen Form. "Das wird eine märchenhafte Aufführung", sagt Gries."

Osterholzer Kreisblatt am 16. Oktober:
" Ein Kredit mit Folgen"
"Theater in OHZ eröffnet Spielzeit mit einem turbulenten Lustspiel mit viel Musik"


"Mit einer flotten, kurzweiligen Komödie eröffnete das Theater in Osterholz (TiO) die neue Saison. Das Stück "Eenmol na baben" orientiert sich am Märchen "Vom Fischer und seiner Frau", verzichtet aber auf die mahnenden Hintergründe und wird dadurch zu einem äußerst unterhaltsamen Theaterabend mit viel Musik und maritimem Flair. (...) Das Publikum wird von der ersten Minute an mitgerissen, die Klänge von "An der Nordseeküste" laden zum Klatschen und Schunkeln ein. Das ist ausdrücklich erwünscht. (...) Mit "Eenmal na baben" stellt das TiO eine beeindruckende Anzahl Akteure auf die Bühne. Wenn alle 14 Personen gleichzeitig auftreten, wird es auf der Bühne auf Gut Sandbeck schon mal eng. Dabei zahlt sich die engagierte Nachwuchsarbeit der Scharmbecker Speeldeel aus, die hinter dem TiO steht. Immer wieder wechseln junge Akteure von der Nachwuchsgruppe "De Plattmüüs" in das Abendensemble. "Sie haben sich problemlos eingefügt und ergänzen die Truppe wunderbar" freute sich Bühnenleiterin Astrid Gries. Auf diese Weise erhält die Komödie zusätzliche Nuancen, die bestens unterhalten."

Osterholzer Anzeiger am 18. Oktober:
"Ilse! Ilse! Ilse!"
"TiO feierte gelungene Premiere von "Eenmol na baben"


"Das Publikum war von "Eenmol na baben", dem ersten Stück der Theatersaison des TiO begeistert: So bunt, so lustig und lebendig, so gute Schauspieler. (...) Das Märchen vom Fischer und seiner Frau hat Regisseurin Nina Arena mit einem Ensemble von 15 Schauspielern nach der Vorlage von Ingo Sax mal mit einem ganz anderen Ausgang erzählt. In den Bühnenbildern des Theatermalers Heinz Windhorst blieb es auch ein Märchen, mit den Requisiten, den aufwendigen Kostümen und Masken für so viele Mitspieler war es ein opulentes Ausstattungsstück. Ganz intelligent hat Ingo Sax dem Märchen aber eine etwas andere Geschichte verpasst, deren Verlauf die Zuschauer über die gesamte Schauspiellänge überraschen konnte.



Szenenfotos

Bild

Friedo Püttjer (Jürgen Allwardt)


Bild

Friedo Püttjer (Jürgen Allwardt), Elfi Storjohann (Iris Richters) und Hafenarbeiter Peter (Michael Rehberg)


Bild

Lisa und Friedo Püttjer (Edda Hillmann-Quest und Jürgen Allwardt)


Bild

Ilse Krull (Tina Stelljes), Bent Storjohann (Jörg Kahle) und Friedo Püttjer (Jürgen Allwardt)


Bild

Jonni Krull (Jens Wendelken) und Bent Storjohann (Jörg Kahle)


Bild

Bent Storjohann (Jörg Kahle)


Bild

Jonni Krull (Jens Wendelken) und Bent Storjohann (Jörg Kahle)


Bild

Bent Storjohann (Jörg Kahle) und Jonni Krull (Jens Wendelken)


Bild

Bent Storjohann (Jörg Kahle) und Friedo Püttjer (Jürgen Allwardt)


Bild

Ilse und Jonni Krull (Tina Stelljes und Jens Wendelken)


Bild

Jule Krull (Anna Frerichs) mit ihren Eltern Ilse und Jonni Krull (Tina Stelljes und Jens Wendelken)


Bild

Der Käpt´n (Volker Oldag) und Rosie (Petra Frerichs)


Bild

Paddel (Mika Pukies), Rosie (Petra Frerichs) und Vorarbeiter Langer (Lukas Dobrick)


Bild

Der Käpt´n (Volker Oldag), Hafenarbeiter Peter (Michael Rehberg) und Paddel (Mika Pukies)


Bild

Ilse und Jonni Krull (Tina Stelljes und Jens Wendelken)


Bild

Tochter Jule Krull (Anna Frerichs) und Mutter Ilse Krull (Tina Stelljes)


Bild

Jule, Jonni und Ilse Krull (Anna Frerichs, Jens Wendelken und Tina Stelljes)


Bild

Jonni und Ilse Krull (Jens Wendelken und Tina Stelljes)


Bild

Jonni Krull (Jens Wendelken) und Rosie (Petra Frerichs)


Bild

Vorarbeiter Langer (Lukas Dobrick), Hafenarbeiter Peter (Michael Rehberg) und Paddel (Mika Pukies)


Bild

Jonni Krull (Jens Wendelken) und Vorarbeiter Langer (Lukas Dobrick)


Bild

Klaus Storjohann (Frederik Burdorf) und Jule Krull (Anna Frerichs)


Bild

Klaus Storjohann (Frederik Burdorf) und Louise Püttjer (Simone Lux)


Bild

Elfi Storjohann (Iris Richters), Lisa Püttjer (Edda Hillmann-Quest) und Louise Püttjer (Simone Lux)


Bild

Jonni Krull (Jens Wendelken) und Tochter Jule Krull (Anna Frerichs)


Bild

Klaus Storjohann (Frederik Burdorf) und Jule Krull (Anna Frerichs)


Bild

Friedo Püttjer (Jürgen Allwardt) und Bent Storjohann (Jörg Kahle)


Bild

Jean-Luc (Mika Pukies) und Ilse Krull (Tina Stelljes)


Bild

Louise Püttjer (Simone Lux) und Klaus Storjohann (Frederik Burdorf)


Bild

Ilse Krull (Tina Stelljes) und Gendarm Bruno Plemp (Eckhard Brunkhorst)

Bild

Musikalische Begleitung (Johanna Burdorf und Gerit Beckmann)



Regie - Nina Arena (als Gast)
Regieassistenz - Sabine Ehlers
Bühnenbild - Heinz Windhorst

Die Darsteller und Darstellerinnen:

Ilse Krull - Tina Stelljes
Jonni Krull - Jens Wendelken
Jule Krull - Anna Frerichs
Bent Storjohann - Jörg Kahle
Elfi Storjohann - Iris Richters
Klaus Storjohann - Frederik Burdorf
Friedo Püttjer - Jürgen Allwardt
Lisa Püttjer - Edda Hillmann-Quest
Louise Püttjer - Simone Lux
Bruno Plemp, Gendarm - Eckhard Brunkhorst
Rosie, Strichmädchen - Petra Frerichs
Jean-Luc / Paddel - Mika Pukies
Peter, Hafenarbeiter - Michael Rehberg
Langer, Vorarbeiter - Lukas Dobrick

Die weiteren Mitwirkenden:

Musikalische Begleitung - Johanna Burdorf und Gerit Beckmann
Souffleuse - Elke Weber
Requisite - Rosi Gruschka
Maske - Dörte Oldag und Miriam Pukies
Kostüme - Ute Schmonsees und Petra Taube
Bühnenbau - Horst Stelljes, Werner Zölck, Werner Quest und Hans-Georg Nücke
Licht und Ton - Rolf Kießler und Bernd Meyer
Bilder - Matthias Razetti (Plakat) und Andreas Tietjen (Szenenfotos)